Osterinsel soll Wohnbauten weichen

Vor wenigen Wochen teilten uns solidarische Nachbar*innen mit, dass unser Wohn- und Lebensraum Teil der Planungen für eine Baustellenzufahrt, einen Radweg und eines Bebauungsplanes ist.

Hintergrund dazu ist, dass unser Nachbargrundstück (der ehemalige Schrottplatz, Inhaber: Erbengemeinschaft Nellen, zuletzt Frey AG), sowie das Gelände der Firma Ketten Theis an die Pandion AG verkauft wurden, um dort die alte Schrottplatzruine abzureißen und an Stelle dessen einen Wohnkomplex zu bauen.

Der direkt daran angrenzende Teil unseres Wagenplatzes ist im Eigentum der REWE Group.
Es gibt weit entwickelte Verkaufsverhandlungen zwischen der REWE Group und der Pandion AG über eben dieses von uns bewohnte Grundstück.

Dies bedeutet, dass sich das Grundstück unseres Lebensraumes stark verkleinern soll, was bei aktueller Bewohner*innenlage des Platzes nicht möglich ist. Zudem sind wir bei einem Abriss der Aspesthalle akuten gesundheitlichen Gefährdung, sowie einer extremen Lärmbelästigung ausgesetzt.

Bisweilen haben wir weder von REWE oder Pandion, noch von der Stadt konkrete Informationen bezüglich der Verhandlungen erhalten, geschweige denn sind wir als Betroffene in irgendeiner Form bedacht oder an Gesprächen beteiligt worden.

Mit mittlerweile über 30 Menschen im Alter von 8 bis 70 Jahren bereichern wir, schon seit über 15 Jahren, die Brachfläche zwischen dem Maarweg, der Stolberger Straße, Oskar-Jäger-Straße und Widdersdorfer Straße.

Hier ist ein unverzichtbarer Raum der Vielfalt entstanden, der ermöglicht, dass die bunt durchmischten Bewohner*innen, sowie unsere zahlreichen internationalen Gäste, und Nachbar*innen aus ganz Köln sich in einem unkommerziellen Rahmen entwickeln, ausprobieren und viel voneinander lernen.
Auch viele Menschen, die auf der Durchreise sind oder gerade kein Dach über dem Kopf haben, finden bei uns einen sicheren Hafen.

Wir halten euch auf dem Laufenden, was die Verhandlungen mit der Stadt und weiteren Beteiligten Investoren und Bauunternehmern für Informationen ergeben.

Eins ist klar:

Eine Räumung unserer wunderbaren Wohlfühlinsel nehmen wir nicht hin!
Wir lassen uns nicht vedrängen, zusammenpferchen und in die Obdachlosigkeit schicken!

Demo für den Erhalt aller Freiräume

Am Sonntag, den 07.10.18 waren über 1000 Menschen für den Erhalt des Autonomen Zentrums, des Hambacher Forstes und der Wagenplätze „Wem gehört die Welt“, „Schöner Wohnen“ und der „Osterinsel“ und allen weiteren Freiräumen auf den Straßen Kölns unterwegs.

Gegen die Räumung! Gegen die Hetze! – Für mehr Bauwagenplätze!

mehr Infos

Protestaktion gegen den Verkauf der Wagenplätze

Breslauer Platz in Köln besetzt: Protestaktion gegen den Verkauf der Wagenplätze „Wem gehört die Welt“ am Hansaring und der „Osterinsel“ in Ehrenfeld.

Am Samstag, den 6. Oktober hielt eine Gruppe aus etwa 150 Personen mit 30 Fahrrädern und ca. 10 Lastwagen und Bussen den Breslauer Platz über mehrere Stunden besetzt. Kaum angekommen, luden die Besetzer*innen eilig Utensilien, wie Sofas, mit Fotos beklebte Stellwände und sogar eine Tischtennisplatte aus. An den Fahrzeugen hatten sie Transparente befestigt, auf denen „Wagenplatz bleibt“ und „Köln liebt seine Bauwagenplätze“ zu lesen war. Den verdutzten Passant*innen wurden Flugblätter in die Hand gedrückt, die über die Situation der Kölner Wagenplätze sowie des Autonomen Zentrums informierten. Es gesellten sich viele Passant*innen zu den bunten Protest und unterstützten das Anliegen.

Auf Nachfrage erklärt Sarah Scherbach vom Wagenplatz „Wem gehört die Welt“: „Es ist einfach unglaublich, wie die Stadt die Verantwortung für sozialen Wohnraum zu sorgen, gegen uns ausspielt! Wir sind wütend, denn hier geht es ganz klar darum, alternative Lebenskonzepte aus der Stadt zu drängen. Nicht nur wir sollen weg, sondern auch unsere Freund*innen von den anderen Wagenplätzen „Osterinsel“, „Schöner Wohnen“ in Deutz und „Am Faulbach“ in Mülheim. Das werden wir nicht hinnehmen, und um das zu zeigen, sind wir heute hier!“

zum vollständigem Artikel

Pachty zwanzigachtzehn!

Heyho!

Wieder mal total megaknapp kurz vor Schluss:

Happy Birthday Osterinsel !!!

Wir haben uns nicht komplett bewegungslos winterschlafend gestellt und mal wieder eine Party für euch und uns in Petto.

Am 31.3.18 gibt es ab 19 Uhr Halligalli aufm Platz mit Mucke, Theater, Feuer und anderen Späßen…

Bisherige Bands: Tanzkommando, Gedrängel, Molly Punch, Zibabu + Bucket Boys, Fritz & Regina…

Dazu gibt es natürlich beste Biere aus der Flasche und Futter von „Alf-Partout“.

Bis Samstag! Eure Osterinsel.

 

PS.: Am Donnerstag den 29. gibt es zur Einstimmung ein bisschen Crust auf die Ohren:

GFRAST aus Wien spielen mit Crust/Doom/Punk/Tekknosamples/Cello auf.

Dazu wird lokaler Support gereicht 🙂

Spendenaufruf! Schlafsäcke, (Rettungs)-Decken, Geld für Dünkirchen!

+++BREAKING+++

Zur Osterparty wird dringend an euch apelliert, Schlafsäcke, Decken, Rettungsdecken und Geldspenden mitzubringen! Und zwar geht das alles mit einem Konvoi nach Dünkirchen, dort ist in der Nacht zu Dienstag ein Camp von Geflüchteten komplett niedergebrannt.

Mehr Infos: Bicuits for Calais

Auf dem Platz wird ein Bus stehen, wo Du dein Zeug abgeben könnt. Der Konvoi fährt Sonntag. Wäre schön, wenn deine Spende bis Mitternacht da ist.

Wenn Du aus irgendeinem (unverständlichen) Grund am Samstag nicht da bist, kannst du alles auch in Köln-Nippes, Neusser Straße 321 abgeben, die Zeiten stehen unten.

Spontaner-Hilfskonvoi-nach-Duenkirchen

Ja, auch 2017 hat die Insel Geburtstag!

17634857_1307781365980110_6509215951440428627_n

Entgegen aller Unkenrufe und Fehlinformationen findet selbstverständlich auch in diesem Jahr ein Fest auf der Osterinsel statt. Es wird für leibliches Wohl und gegen Durst gesorgt sein. Auch Augen und Ohren kommen nicht zu kurz, versprochen.

Ostersamstag ist am 15. April, ab achte solls losgehen.

Bisher bestätigte Bands: Sexbot (Punknroll aus Waldkraiburg)

Gerne dürft Ihr vorher schon am Donnerstag den 6.4. und 13.4. unsere Kneipe besuchen und euch z.B. für eine Schicht hinter der Theke in den Plan eintragen.

Wir brauchen noch Holz, falls du was hast, bring vorbei. (Bitte keine Spanplatten oder Leim, Lack Plasteschei**e)

Bis denne!

Neue Seite!

So, nach ein paar Startschwierigkeiten und Kinderkrankheiten sollte jetzt alles funktionieren.

Wenn ihr etwas kommentieren wollt, müsst ihr euch registrieren, wenn du eigene Beiträge verfassen möchtest, muss ein Administrator / eine Administratorin das freischalten. Dies dient zum Schutz vor unnötigen Konsumempfehlungen.

Die alte Seite ist verlinkt, dort ist die Klobuchfunktion abgeschaltet.

Ansonsten wird das hier ein wenig wachsen und gedeihen, Wünsche, Kritik, Lob gerne hier kommentieren.

Besonderer Dank gilt der Firma guse.it , welche uns geduldig an die Hand nimmt, um das hier zu realisieren…

 

Wir sehen uns Ostern!!!

Osterparty 2016

Flyer Osterparty 2016

Zur aufkommenden Party gibt es folgende Neuigkeiten:

Auf zwei Bühnen werden einige Bands und auch Solokünstler*innen eure Ohren und Augen bespielen u.a.

TipTop, Aluerta, Little Red Taxi Girl, Rot(t)kehlchen und meer~~~

Dazu gibt es natürlich Essen, Trinken und Feuer verschiedenster Arten an verschiedensten Orten auf dem Platz.

Hinterher wird es noch Konservenmusik an zwei verschieden Stellen geben, da wird bestimmt auch für alle was dabei sein…

Selbstverständlich ist bestes Wetter bestellt, bringt vielleicht trotzdem festes Schuhwerk mit, wir haben immer noch nicht betoniert und gefliest…

Ach, und bevor es vergessen wird: ab 15:30 wird es ein Kinderprogramm geben, mit Kaffee, Kuchen oder Bierchen für die Eltern und Limo für die Kleinen.